Wer bist du?

Viele haben dich
und schätzen dich sehr.
Und die, die dich missen,
haben’s meist ziemlich schwer.

Fast alle wollen dich
und wer dich nicht will,
hat sich aufgegeben,
hält bedingungslos still.

Man kann dich nicht sehen,
noch kann man dich greifen.
Doch kann man dich spüren
und dein Gedanke muss reifen.

Du schufst Kriege und Elend,
warst nicht immer dran Schuld,
dein Verlust ist sehr quälend,
der Kampf für dich – fast Kult.

Freiheit – wer bist du?

via [http://www.flickr.com/photos/hermes-/2108546198/]