Wer bist du?

Viele haben dich
und schätzen dich sehr.
Und die, die dich missen,
haben’s meist ziemlich schwer.

Fast alle wollen dich
und wer dich nicht will,
hat sich aufgegeben,
hält bedingungslos still.

Man kann dich nicht sehen,
noch kann man dich greifen.
Doch kann man dich spüren
und dein Gedanke muss reifen.

Du schufst Kriege und Elend,
warst nicht immer dran Schuld,
dein Verlust ist sehr quälend,
der Kampf für dich – fast Kult.

Freiheit – wer bist du?

via [http://www.flickr.com/photos/hermes-/2108546198/]

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>